Die Heringer trieben es bunt auf dem Meeresgrund!

Es war mal wieder schön und feucht-fröhlich, halt dem Motto gerecht!

Mit zwei ausverkauften Sitzungen läutete der SV 49 Hering das Fastnachtswochenende ein.

Die Bühne war toll gestaltet mit dem passenden Bühnenbild, geschaffen von Gabi Gresser und Annette Schöpf. Unser Elferrat hatte sich ebenfalls passend in Schale geworfen und Kevin Sax als Fastnachtspräsident eröffnete die Kampagne als Kapitän eines U-Bootes auf Irrfahrt.

Dann ging es gleich los mit Josef Schöpf als Neptun, der bei seinem Besuch auf dem Hering so manch interessantes und kurioses vorfand.

Der Gardetanz der Lengfelder Garde heizte die Stimmung weiter an.

Dann berichtete Gabi Schmitz als Inge aus Gelsenkirchen von ihrem Urlaub auf den Malediven mit ihrem Angler-Ehemann und dem Mangel an Bier.

Manuel Jörg trug als Ex-Pirat unter anderem eine spezielle Version des Schlagers „Ein Bett im Kornfeld“ vor.

Was man so alles mit seinem Enkel erlebt, wusste Jürgen Grenzer als Opa vom Lukas zu erzählen und bevor es in die Pause ging, musste Armin Disser als Hausmeister noch aufräumen und schilderte dabei seine Eindrücke von einem Besuch bei einem Veganer.

Anschliessend konnten die Gäste sich bei den „Burghexen“ über einen Stammtisch amüsieren und sich über Cellulite aufklären lassen. Danach stellte Eric Thom als genervter Hausbesitzer seine Erlebnisse mit Handwerkern vor.

Die Dancing Devils aus Breitenbrunn zeigten einen teuflisch-feurigen Tanz, der die Männeraugen glänzen liess.

Waltraud und Mariechen nahmen die Gäste dann auf eine etwas andere Städte-Tour mit.

Zum Abschluss kam Neptun dann mit dem Männerballett der Heringer Fussballer „Becks Beer Baisch“ auf die Bühne.

Nach dem Finale mit allen Aktiven heizte DJ Frank Fuchs den Fastnachtern noch lange mit fetziger Musik ein!